ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Saisoneröffnung im Museum Sagar

Sagar.. Ostern steht vor der Tür und damit auch die Eröffnung der Ausstellungssaison im Handwerker- und Gewerbemuseum Sagar. Traditionell wird dieser Tag am Ostersonntag mit einem kleinen Museumsfest begangen. (red/rw)

„In der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr wird unseren Besuchern wieder allerhand Interessantes geboten“ , so Egbert Feuerriegel vom Förderverein.
Die funktionsfähigen Maschinen des Museums werden in Aktion zu erleben sein, aber auch altes Handwerk ist zu bestaunen.
Kulturell wird das Fest diesmal von den sangesfreudigen Damen der "Frauen-Senioren-Gruppe Sagar" umrahmt. Natürlich wird auch wieder in bewährter Weise für das leibliche Wohlergehen der Besucher gesorgt.
Bereits am Gründonnerstag wird eine neue Sonderausstellung im Musuem eröffnet. Sie ist dem Leben und Wirken der Kunsttöpferin Erna Pfitzinger aus Bad Muskau gewidmet und steht unter dem Motto: " . . .mein Leben gipfelte in meiner Töpferei."
Dieser Satz beendet die Lebensaufzeichnungen von Kunsttöpferin Erna Pfitzinger. Am 27. April wäre sie 109 Jahre alt geworden.
„Aus diesem Anlass möchten wir von ihrem Leben und Wirken erzählen. Vielen ist die resolute Frau noch im Gedächtnis, wie sie freundlich aus der Tür des kleinen Hauses Schmelzstraße 8 herausschaut. Erna Pfitzinger steht hier stellvertretend für jene Frauen, die in der schweren Nachkriegszeit mit viel Kraft und Engagement den Weg in die Selbstständigkeit gewagt haben. Von 1948 bis 1975 stellte sie ihren Betrieb regelmäßig auf der Messe in Leipzig vor. Es ist an der Zeit, sie in einer Ausstellung dafür zu ehren, dass sie unsere Region, speziell den für sein Töpferhandwerk einst so berühmten Ort Muskau, wieder zu großer Anerkennung über die Landesgrenzen hinaus geführt hatte“ , schreibt Egbert Feuerriegel.
Die Sonderausstellung wird Gründonnerstag um 18 Uhr eröffnet. Sie ist bis Juni zu sehen.