(rw) Der Sonnenschein lockt ins Freie. Nicht verwunderlich, dass auch auf der Braunsteichbrücke in Weißwasser Besucherverkehr herrscht. Spaziergänger und Radfahrer nutzen sie am Freitagnachmittag. Und auch Enten und Schwäne haben sich eingestellt. Wohl wissend, dass mancher Besucher etwas zu fressen in den Braunsteich wirft.

Den Bürgern der Region liegt auch etwas an dem Bauwerk. Innerhalb einer Woche haben 1000 RUNDSCHAU-Leser auf der Homepage der Heimatzeitung an der Umfrage zur Braunsteichbrücke mitgemacht. Wir wollten wissen, ob die Weißwasseraner für eine Sanierung der Brücke sind oder ob man auf die hölzerne Konstruktion generell verzichten kann. Das Veto ist eindeutig. 937 Teilnehmer stimmten für die Antwort: Die Braunsteichbrücke gehört zu Weißwasser und muss unbedingt erhalten werden. Lediglich 63 Leser wählten die Antwort: Auf die Braunsteichbrücke kann man verzichten. Wenn sie abgerissen wird, stört es mich nicht.

Die RUNDSCHAU hatte die Umfrage initiert, weil im jüngsten Ausschuss über den sanierungsbedürftigen Zustand der Brücke berichtet wurde. Sie auf Vordermann zu bringen, bedarf Sanierungskosten von 300 000 Euro.