ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:14 Uhr

Veranstaltung in Bad Muskau
Der Ananas des Nordens auf der Spur

Bad Muskau. Die Stiftung Fürst-Pückler-Park lädt für Freitag in die Schlossgärtnerei in Bad Muskau ein.

„Die Steckrübe, Kohlrübe, Wrucke oder Wruke ist ein traditionelles Gemüse insbesondere des nördlichen Europas, wo sie auch in kühlem Klima gut gedeiht und mit ihrem mitunter zarten, süßlichen Aroma und guter Lagerfähigkeit vielfältig verwendbar ist. Nicht von ungefähr wird sie auch als Ananas des Nordens bezeichnet“, so lobt der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt auf seiner Website die heute erst allmählich wieder kulinarische Bedeutung gewinnende Rübe.

Zur Konkurrenz der echten Ananas aus der Schlossgärtnerei des Fürst-Pückler-Parks Bad Muskau wird Brassica napus ssp. napobrassica deswegen sicher nicht avancieren. Aber Gründe genug gibt es allemal, diesem Gemüse des Jahres 2018 eine eigene thematische Führung durch die Schlossgärtnerei zu widmen. Am Freitag, 27. Juli, 16 Uhr, erklärt Wieslawa Kölzow, Leiterin der Schlossgärtnerei, wann und warum die Steckrübe den Weg auf die Speisekarten fand und welche Bedeutung sie für die heutige Esskultur hat. Angeregt von Wieslawa Kölzows Rezepten ist man zur Erntezeit im Oktober bestens vorbereitet auf eine individuelle kulinarische (Neu)Entdeckung der Steckrübe. Treffpunkt für alle interessierten Rundgänger ist der Eingang zur Schlossgärtnerei. Die Teilnahme kostet vier, ermäßigt zwei Euro, teilt die Stiftung in ihrer Ankündigung mit.

(pm/rw)