ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

ringen Franz Hartwig und Mario Stanke qualifiziert

weißwasser.. Die Landesmeisterschaften der Jugend A/B im klassischen Ringkampf standen in Leipzig auf dem Programm. Nicht zuletzt waren sie die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in den einzelnen Altersklassen. Nach den guten Abschneiden eine Woche zuvor bei den Meisterschaften im Freien Ringkampf fuhren die Athleten von Grün-Weiß Weißwasser optimistisch in die Messestadt. Von arnd panoscha

So nahmen diesmal acht Ringer des Vereins daran teil. Die Jungs, das erste Jahr in den jeweiligen Altersklassen, brachten gegenüber der vorherigen Woche nicht die Ergebnisse, die man vielleicht von ihnen erwartet hatte. Jedoch waren die Auslosungen bei einigen der Grün-Weiß-Nachwuchsringern nicht so toll. So standen sich Sandro König und Mathias Mückisch im ersten Kampf gleich gegenüber. Mathias Mückisch gewann diese Auseinandersetzung auf Schulter und wurde am Ende Sechster. Noch drastischer war es in der Jugend B mit Gewichtsklasse 63 kg, in der Mario Stanke und Franz Hartwig als Anwärter auf einen vorderen Platz in dieser Gewichtsklasse galten. Sie trafen ebenfalls gleich im ersten Kampf aufeinander.
Franz Hartwig belegte am Ende verletzungsbedingt den 6. Platz. Dazu kam, dass der Deutsche Meister aus dem letzten Jahr sowie die der Zweitplatzierte aus der vergangenen Woche ebenfalls in der selben Gruppe waren. Die Spannung über den Ausgang in dieser Gewichtsklasse war vorprogrammiert. Nach dem Resultat an diesem Tag muss man sagen, dass jeder jeden besiegen konnte und Weißwassers Kämpfer diesmal aber den Kürzeren zogen.

Weiter im Gespräch
Durch ihr gutes Abschneiden im Freien Ringkampf blieben die Weißwasseraner Ringer im Gespräch bei den Verantwortlichen des Landesverbandes. Nach der Nominierung stand folgendes fest. Franz Hartwig startet in der Gewichtsklasse bis 63 kg im Freien Ringkampf in Erkenschwick (NRW) und Mario Stanke in der gleich Gewichtsklasse im Klassischen Ringkampf in Unterelchingen.

Doppelter Aufwand
Diese Deutschen Meisterschaften finden am 7. März 2003 parallel statt, so dass man einen doppelten Aufwand hat, da man zu beiden Meisterschaften fahren muss. Auch diesen Höhepunkt werden wir für unsere Nachwuchsringer meistern. Bevor es aber soweit ist, müssen beide noch an den Mitteldeutschen Meisterschaften und an einem Trainingslager teilnehmen.
Weißwassers Fans wünschen beiden Ringern viel Erfolg bei ihren Höhepunkten des Jahres. Alle anderen Aktiven von Grün-Weiß wie Alexander Romanow, Steffen Nargorka, Florian Nößler und Mike Brünner mussten diesmal noch Lehrgeld zahlen. Dies bedeutet, dass in der nächsten Zeit effektiver trainiert werden muss, um im nächsten Jahr bei den Meisterschaften in ihren Altersklassen erfolgreicher zu sein.