ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Rietschener halten den Schaden auswärts erneut in Grenzen

Rietschen.. Wie schon mehrfach in dieser Saison, schafften die Rietschener bis zum Seitenwechsel ein Unentschieden. Beim TBSV Neugersdorf III gab es aber nicht den schon fast üblichen Einbruch. Verloren hat Rietschen II dennoch – 20:22. (ho)


Rietschen reiste mit einem Minimalaufgebot nach Seifhennersdorf. Also hieß die Devise mit Kraft und Luft sparsam umzugehen. Dies war für das schnelle Spiel der Gastgeber Gift. Die Gäste ließen sich viel Zeit beim Vortragen der eigenen Angriffe. Obwohl der Tabellendritte Neugersdorf immer wieder in Führung gehen konnte, schaffte er es nicht, sich mal auf drei Tore Unterschied abzusetzen. Zur Halbzeit stand es 11:11. Nach einer weiteren Viertelstunde war noch nichts passiert - 15:15. Die taktische Umstellung der Gastgeber, fortan mit zwei Kreisläufern zu agieren, wurde zu spät erkannt bzw. "bearbeitet". Mit einem kleinen Zwischenspurt zog Neugersdorf auf 19:15 davon. Das war die Entscheidung. Rietschen forcierte gegen Ende das Tempo, doch mehr als Ergebniskosmetik gelang dadurch nicht.
Rietschen II spielte mit: Sv. Mertinatsch; St. Mertinatsch (3), Knobel (5/1); Riemer, Kubatzki; Mrosk (1), Holubek (5); Pötschke (1), Göthel (5).