ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Rietschener Erlichthof wird zur Großbaustelle

Der Erlichthof im Herbst von oben: Im Vordergrund ist die Tourismusinformation zu sehen. Im Hintergrund, hinter den Bäumen versteckt, ist das Museumsgehöft.
Der Erlichthof im Herbst von oben: Im Vordergrund ist die Tourismusinformation zu sehen. Im Hintergrund, hinter den Bäumen versteckt, ist das Museumsgehöft. FOTO: Lothar Müller
Rietschen. Gleich an drei Stellen in der Erlichthofsiedlung in Rietschen wird sich mächtig ins Zeug gelegt. Wohnmobilstellplatz, Erlebnisbauernküche und ein interaktiver Wolfsspielplatz entstehen momentan auf dem Gelände. Christian Köhler

Auf die Fertigstellung des Wohnmobilstellplatzes wartet Marion Girth von der Natur- und Touristeninformation auf dem Rietschener Erlichthof schon lange. Allein von April bis Oktober haben 87 Wohnmobile und Caravan einen Übernachtungs-Stopp auf dem grünen Parkplatz der Siedlung eingelegt, erzählt sie. Der neue Stellplatz soll nun zehn Parkflächen mit Wasser- und Abwasseranschluss und einem separates Mehrzweckgebäude erhalten. "Damit werden wir den Wünschen unserer Gäste gerecht", deutet Marion Girth an. Als Bauherr fungiert die Gemeinde Rietschen.

Für die neue Event-Bauernküche dagegen zeichnet der Förderverein Erlichthof verantwortlich. Im Museumsgehöft wird derzeit bereits die Bodenplatte für das neue Schrotholzhaus gegossen. Mit dem Bau der Bauernküche soll, wie Marion Girth erläutert, ein sich schon lange abzeichnender Trend aufgegriffen werden, "nämlich gemeinsam zu kochen, zu essen und zu feiern". Den sich häufig in der Siedlung aufhaltenden Kindergruppen und Schulklassen kann somit die gemeinsame, eigene Zubereitung gesunder regionaler Speisen schmackhaft gemacht werden.

Kinder stehen auch beim Bau eines interaktiven Spielplatzes an der Wolfsscheune im Mittelpunkt. "Dort wird ein Informations- und Erlebnisgelände errichtet", erklärt Vanessa Ludwig vom Kontaktbüro "Wolfsregion Lausitz" in Rietschen. "Das Thema Wolf soll dabei speziell den Heranwachsenden auf eine spielerische Art nahegebracht werden. Dafür hat der Freistaat Sachsen Fördermittel bereitgestellt. Wir hoffen, dass der Wohnmobilstellplatz sowie der Spielplatz noch in diesem Jahr fertig werden", sagt Marion Girth. Mit dem Jahr 2016 sind die Verantwortlichen auf dem Erlichthof sehr zufrieden. "Wir hatten zwischen 60 000 und 70 000 Besucher", berichtet Marion Girth. Genau ließe sich das nicht sagen, weil keinerlei Eintrittsgelder genommen würden.

Zum Thema:
Am ersten Advent lädt der Erlichthof zum traditionellen "Wichtelfest". Am 3. Advent soll es erstmals einen Kreativmarkt in der Theaterscheune geben. Dort sind noch Plätze für Schausteller zu haben. Anmeldung sind unter 035772 40235 möglich. Am 4. Advent sind die Erlichthofgaukler in der Theaterscheune zu sehen.