Gegenüber der RUNDSCHAU berichtete er, dass allerdings die Steuereinnahmen aus dem Gewerbe um etwa 210 000 Euro auf 220 000 Euro in diesem Jahr gesunken sind. Das wird laut Kämmerin Sigune Hilke voraussichtlich auch bis zum Jahr 2019 so bleiben.