Von Christian Köhler

Der Gemeinderat in
Rietschen hat am Montagabend während seiner Sitzung die Vergabe von Rohbau-Arbeiten am neuen WC-Haus am Erlichthof einstimmig vergeben. Für knapp 52 000 Euro hat den Zuschlag die Rietschener Firma Mrusek erhalten. Das Angebot, so Bürgermeister Ralf Brehmer (parteilos), ist von den vier abgefragten Angeboten das wirtschaftlichste gewesen.

Kurios dabei: Das Bauunternehmen Mrusek hat ein 43 Cent günstigeres Angebot abgegeben als ein weiteres Unternehmen aus Rietschen. „So eine knappe Entscheidung hatten wir in Rietschen noch nie“, kommentiert Gemeinderat Christoph Eckert das Votum.

Die Toilettenanlage am Erlichthof hatten sich in der Vergangenheit bereits die Gastronomen der Schrotholzhaussiedlung gewünscht. Immer wieder nämlich hätten Reisegruppen ihre WCs genutzt, ohne etwas bestellt zu haben.