ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:52 Uhr

Rietschen
Außenanlagen an der Fema sind fertig

 Das Freigelände an der Freien Schule in Rietschen ist nun offiziell eingeweiht worden.
Das Freigelände an der Freien Schule in Rietschen ist nun offiziell eingeweiht worden. FOTO: Ralf Brehmer
Rietschen. In Rietschen kommt die Neugestaltung nicht nur dem Nachwuchs zugte, sondern auch dem Gebäude. pm/ckx

Am Montag ist die neugestaltete Außenanlage für das Kulturhaus Fema und die Freie Schule feierlich übergeben worden. Wie Bürgermeister Ralf Brehmer (parteilos) informiert, wurden im Rahmen des Projektes Pflaster und Rasenflächen neu gestaltet und modelliert.

Vor allem die Kinder haben die neuen Spielgeräte und den Bolzplatz gern in Anspruch genommen. Weiterhin steht den Kindern der freien Schule ein kleiner Schulgarten zukünftig zur Verfügung. „Alle Flächen können auch außerhalb der Schulzeit von der Öffentlichkeit genutzt werden“, erklärt Ralf Brehmer.

Allerdings gibt es noch eine andere Verbesserung: Bei Starkregenereignissen lief in den letzten Jahren  Niederschlagswasser an die Fassade des Kulturhauses und drang teilweise in das Gebäude ein. „Jetzt wurden die Flächen so gestaltet, dass das Regenwasser nicht mehr an das Gebäude läuft, sondern auf den Freiflächen versickert“, erklärt der Bürgermeister. In diesem Jahr kann noch im Gebäude ein Fahrstuhl eingebaut werden. Damit kann das gesamte Gebäude rollstuhlgerecht erreicht werden.

Die Gemeinde hat für das Gesamtprojekt mehrere Fördermitteltöpfe angezapft. Insgesamt sind in das Gebiet an der Fema so 265 000 Euro investiert worden, wovon die Gemeinde rund 66 000 Euro allein geschultert hat.

Übrigens: Vor der Platzeinweihung haben die Jugendlichen einen Arbeitseinsatz in der Gemeinde absolviert. Es wurden unter anderem Flächen am Bahnhof, auf dem Sportplatz sowie auf dem Erlichthof in Schuss gebracht und gereinigt, erzählt der Bürgermeister.

 Das Freigelände an der Freien Schule in Rietschen ist nun offiziell eingeweiht worden.
Das Freigelände an der Freien Schule in Rietschen ist nun offiziell eingeweiht worden. FOTO: Ralf Brehmer