"Die derzeit in Errichtung befindliche Rettungswache am Bärwalder See soll rund um die Uhr in Betrieb sein", erläutert Hans Richter, Amtsleiter für Rettungsdienst und Brandschutz. Die bisherige Wache in Boxberg ist lediglich acht Stunden im Tag geöffnet.

Laut Richter soll die neue Rettungswache im August übergeben werden und neben dem Bereich Boxberg auch große Teile des Landkreises Bautzen, darunter die Gemeinde Lohsa, betreuen: "Damit wird eine bisher bestehende Versorgungslücke geschlossen." Neben dem Rettungsdienst bezieht auch die Wasserrettung am Bärwalder See ihr Quartier in dem neu errichteten Gebäude. "Die Wache als erster neuer Hochbau soll auch eine Initialzündung für weitere Bauvorhaben darstellen", so Hans Richter.