| 02:46 Uhr

Rekord mit vier Landessiegern

Natalie Rackel, Johanna Gnatzy, Leon sowie Caroline Preuß zeigen ihre preisgekrönten Bilder.
Natalie Rackel, Johanna Gnatzy, Leon sowie Caroline Preuß zeigen ihre preisgekrönten Bilder. FOTO: Martina Arlt/mat1
Weißwasser. Eine Glanzleistung haben in diesem Jahr die Mädchen und Jungen der Region hingelegt. Im Rahmen des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken "jugend creativ" konnten in diesem Jahr vier Schüler in unterschiedlichen Altersgruppen den ersten Platz belegen. Martina Arlt

Unter dem Motto "Freundschaft ist … bunt!" nahmen auf der Regionalebene 123 Teilnehmer an diesem Wettbewerb teil. Sie gestalteten Bildnisse der Freundschaft, die nun die vordersten Plätze belegten und von der Jury auserwählt wurden.

Im Land Sachsen kamen Leon aus Weißwasser in der Altersgruppe 2 (3. bis 4. Klasse) mit seinem Bild "Gemeinsam musizieren", Natalie Rackel aus Krauschwitz in der Altersgruppe 3 (5. bis 6. Klasse) mit dem Bildtitel "Freundschaft ist helfen!" und Caroline Preuß aus Bad Muskau mit "Vorhang auf!" in der Altersgruppe 4 (7. bis 9. Klasse) jeweils auf den ersten Platz und qualifizierten sich somit für die Bundesebene. Auch aus Brandenburg konnte die Landessiegerin Johanna Gnatzy aus Spremberg in der Station Junger Naturforscher und Techniker in Weißwasser zur Prämierung begrüßt werden. Sie startete in der Altersklasse 3 mit ihrem Bild "Ein kunterbunter Freundschaftsschirm". Mit großer Freude nahmen die vier Schüler den begehrten Landespreis in Empfang. Im Anschluss gab es eine gemütliche Kaffeetafel mit Eltern und Geschwistern in der Station.

Frank Baer vom Vorstand der Volksbank Spree-Neiße eG hob in seiner Begrüßungsrede die Besonderheit hervor, dass vier Landessieger aus der Region eine Rekordleistung seien. Er überreichte den Schülern auf dem Freigelände der Station die Siegerurkunden und je einen Scheck von 200 Euro. "Wir freuen uns sehr, dass sich auch in der 47. Wettbewerbsrunde wieder viele Kinder- und Jugendliche beteiligt haben. Auch dank der engagierten Lehrkräfte in den Schulen sowie Eltern wird die kreative Förderung der Heranwachsenden, die die Genossenschaftsbanken seit Jahrzehnten mit dem Jugendwettbewerb leisten, in dieser Breite Jahr für Jahr möglich", so Frank Baer.

Auch Sabine Gutjahr freute sich über die Sieger, die mit attraktiven Preisen für ihre Arbeiten geehrt wurden. Denn sie lädt jeden Mittwoch in der Station im Rahmen der AG "Kunst" kreative Schüler ein, die sich in diesem Metier gern ausprobieren möchten. "Derzeit kommen fünf Kinder im Alter zwischen zehn und 15 Jahren zu uns. Gern können sich Kinder und Jugendliche dazu gesellen, die Freude am künstlerischen Gestalten haben", sagt Sabine Gutjahr.

Mehr als eine halbe Million Kinder und Jugendliche motivierte der 47. Internationale Jugendwettbewerb deutschlandweit zur Teilnahme. Es gingen sage und schreibe 357 000 Bilder, 292 Kurzfilme und mehr als 175 000 Quizlösungen bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken ein.