| 02:47 Uhr

Rekord beim Flohmarkt inSagar

Zu den Ausstellern gehörten am Sonntag in Sagar auch Mareike Ludian und Claudia Bahlo.
Zu den Ausstellern gehörten am Sonntag in Sagar auch Mareike Ludian und Claudia Bahlo. FOTO: M. Arlt/mat1
Sagar. Jede Menge los ist am Sonntag auf dem Gelände des Kulturhauses in Sagar gewesen. Hunderte Gäste kamen zur vierten Kleiderbörse. mat1

Der 30-köpfige Kulturhausverein Sagar unter Regie von Martin Brendel hat die Organisation inne. Grit Brendel weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt. Neben der Beteiligung an den Vorbereitungen ist sie auch immer wieder selbst mit einem Stand vor Ort. "In diesem Jahr haben sich 62 Aussteller angemeldet. Das ist eine Rekordzahl für uns. Die Händler kommen aus der näheren Umgebung, aber auch aus Richtung Görlitz und Schleife. Das ist wohl in unserer Gegend die einzige Sommerkleiderbörse. Doch das Angebot an den Ständen wurde erweitert. So liegt der Schwerpunkt zwar auf Kindersachen und Spielzeug, doch die Händler können alles mitbringen", sagt Grit Brendel.

Für den Flohmarkt wurden bereits 8000 Flyer und 400 A4-Poster verteilt. 30 Helfer sorgten sich am Sonntag nun um das Wohl der Gäste, die Backfeen aus Sagar für eine reichhaltige Kuchentafel.

Gudrun Schöngart aus Krauschwitz baute zum zweiten Mal einen Stand in Sagar auf: "Dieser Markt ist von den Organisatoren immer bestens vorbereitet, die Standgebühren sind human. Der ganze Sportplatz ist heute belagert, auch im Saal des Kulturhauses sind noch Händler. Ich finde es toll hier, super Wetter, es macht Spaß", so die Krauschwitzerin.

. Die Besucher schlenderten über den Sportplatz und wurden immer wieder an den Ständen fündig. Bei der großen Verlosung gab es Schwimmbad-Gutscheine, eine Mietung des Sagarschen Kulturhauses sowie eine Probefahrt mit einem Auto zu gewinnen. Zu den Kinderattraktionen gehörten am Sonntag Schminken, Basteln und Reiten.

Bereits am 24. Juni startet eine Sommernachtsparty am sagarschen Kulturhaus. Für den 7. Oktober wird zur Kneipennacht eingeladen. Baulicherseits bekam der alte Schuppen am Kulturhaus eine Verjüngungskur. Es entstand dort gleichzeitig eine überdachte Sitzfläche. Von der Gemeinde ist in einigen Monaten die Renovierung von Sesselraum und Toilettentrakt vorgesehen. Dieses Vorhaben soll mit Fördermitteln sowie finanzieller Unterstützung durch Gemeinde und Kulturhausverein realisiert werden.