ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Großes Pfingstturnier
Reiter und Pferde bieten hochkarätigen Sport in Horka

Zum 26. Mal veranstaltet der Reit- und Fahrverein "Wehrkirch" Horka das Große Pfingstturnier. Neben hochkarätigem Sport bis zur Klasse S** in Dressur, Springen und Fahren erwartendie Besucher drei abwechslungsreiche Abendveranstaltungen mit verschiedenen DJs, Künstlern und Showacts. Foto: Lisa Bergmann
Zum 26. Mal veranstaltet der Reit- und Fahrverein "Wehrkirch" Horka das Große Pfingstturnier. Neben hochkarätigem Sport bis zur Klasse S** in Dressur, Springen und Fahren erwartendie Besucher drei abwechslungsreiche Abendveranstaltungen mit verschiedenen DJs, Künstlern und Showacts. Foto: Lisa Bergmann FOTO: Lisa Bergmann
Horka. Für das Große Pfingstturnier sind rund 1400 Starts gemeldet. DJs und Tänzer unterhalten abends.

Das Große Pfingstturnier, das der Reit- und Fahrverein „Wehrkirch“ Horka veranstaltet, ist nichts für Langschläfer. Denn die ersten  Reiter-Pferd-Paare gehen am Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. Mai, auf der Festwiese zwischen Niesky und Horka bereits um 7 Uhr an den Start, am Montag, 21. Mai, um 8 Uhr. Hochkarätiger Sport bis zur Klasse S** in Dressur, Springen und Fahren soll geboten werden.

Für das nach Veranstalterangaben  größte Freilandturnier in Sachsen sind rund 1400 Starts in 47 Prüfungen gemeldet worden. Besucher und Aktive erwarten in diesem Jahr  mit Prüfungen im Springen, der Dressur und des Fahrsportes wieder die gesamte Bandbreite des Pferdesports. Aus Sicht der Reiter sind sicherlich die diversen Wertungsprüfungen, Qualifikationen und Cups von großem Interesse, so Lisa Bergmann vom gastgebenden Verein. Wie in den vergangenen Jahren können sich fünf- und sechsjährige Nachwuchsspringpferde für die Bundeschampionate in Warendorf qualifizieren. Doch auch die regionalen Reiter können zum Beispiel in Wertungsprüfungen zum Oberlausitz-Cup, zu den Kreismeisterschaften und zum internationalen Euro-Neiße-Cup ihre Besten ermitteln.

Neben den sportlichen Höhepunkten erwartet die Zuschauer ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein. So komplettieren zahlreiche Verkaufsstände, Hüpfburg, Riesenrad, Streichelzoo und Co. den Volksfestcharakter.
„Der Publikumsmagnet ist aber sicherlich das traditionelle Schaubild am Sonntagnachmittag auf dem Springplatz“, so Lisa Bergmann. Dabei sind die Themen so unterschiedlich wie die Kostüme der Reiter und Fahrer. Beginn ist am Pfingstsonntag gegen 15 Uhr.

Dazu kommen die Abendveranstaltungen Freitag, Sonnabend und Sonntag, die mithilfe von DJ, Künstlern und Showformationen das Festzelt füllen – am Pfingstsonntag wie die Tänzerinnen von Dance Attack aus Weißwasser, „immer wieder ein Garant für atemraubenden Showtanz“, so Bergmann.

Mehr Informationen im Internet unter www.pfingsten.pferde-in-horka.de.

(red/dh)