ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Reiß-Einstand mit Sieg

Weißwasser.. 3:0 bezwangen Sonnabend Weißwassers Bezirksklassenfußballer den LSV 1951 Spree im Stadion der Kraftwerker. Im letzten Vorbereitungsspiel stand erstmals Neu-Coach Robert Reiß an der Seitenlinie der Weißwasseraner. Aufgrund der Witterungsbedingungen war ein echter Spielfluss kaum möglich, da der Ball entweder im Schnee liegen blieb, oder Freund und Feind am Streitobjekt vorbeirutschten. Somit wurde den Zuschauern eine eher durch Standards betonte Partie geboten. Von Stefanie Byron

Die Platzherren begannen engagiert. In der 20. Minute war Weißwasser erneut auf dem Vormarsch. Diesmal zeigte sich Stephan Abramek als Vorbereiter, welcher sich mit schöner Einzelleistung durchsetzen konnte. In aussichtsreicher Schussposition verpasste Steffen Höhne die Flanke.
In der 34. Minute gab Göran Sagner den Ball nach innen, wo Stephan Abramek auf den Ball lauerte. Doch der Schlussmann von Spree passte auf und fing den Ball. Nur wenig später rettete Spree nach Schuss von Stephan Abramek nur der Pfosten vor einem Rückstand. Auch Marcel Weckwert und Stefan Beil scheiterten mit Nachschüssen. (36.)
Nach dem Seitenwechsel kamen Robert Bens und Riccardo Klatt in die Partie, welche beide bereits im Vorspiel Grün-Weiß II gegen Reichwalde 48 zum Einsatz kamen.
Nach guter Vorarbeit von Marcel Weckwert wurde Riccardo Klatt in der Spitze angespielt. Sein Schuss rutschte unter dem Gästekeeper durch, Stephan Abramek vollendete in der 52. Minute zum 1:0 für die Platzherren.
Der Führungstreffer wirkte befreiend auf die Grün-Weiß-Kicker, es folgten Chancen im Minutentakt. So scheiterte der Torschütze nach Eckball per Kopf (53.), Riccardo Klatt verpasste nach Solo von Robert Bens (54.) und auch Nick Schumacher konnte das Zuspiel von Göran Sagner nicht verwerten (56.).
In der 62. erneut ein Zuspiel von Marcel Weckwert. Stephan Abramek erhielt den Ball und verwandelte aus halbrechter Position zum 2:0 für Weißwasser. Auch Tom Rank durfte in der 65. Minute nach einem Gästefreistoß erstmals ins Spielgeschehen eingreifen.
Auf der Gegenseite wurde den Platzherren in der 67. Minute ein Freistoß zugesprochen. Dieser wurde von Robert Bens ausgeführt. Marcel Weckwert erhielt das Streitobjekt und erzielte das 3:0 für Grün-Weiß.
In der 70. Minute setzte sich Riccardo Klatt mit schönem Solo über die linke Angriffsseite durch. Er suchte aus spitzem Winkel den Torerfolg, obwohl ein Abspiel auf den mitgelaufenen Marcel Weckwert besser gewesen wäre. Die Gäste aus Spree zeigten sich in der 71. und 78. Minute mit guten Kontermöglichkeiten in der Grün-Weiß-Hälfte, blieben aber im Abschluss erfolglos.
Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Lutz Schmidt mit einem Heber, der aber vom guten Gästekeeper entschärft wurde. (86.).
Torfolge: 1:0 Stephan Abramek (52.); 2:0 Stephan Abramek (62.); 3:0 Marcel Weckwert (67.).

Grün-Weiß Weißwasser: Tom Rank, Maik Pohl, Jens Krautz, Nick Schumacher, Marcel Weckwert, Lutz Schmidt, Steffen Höhne (ab 46. Robert Bens), Göran Sagner, Stefan Beil (ab 46. Riccardo Klatt), Stephan Abramek.