ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:46 Uhr

Reichwalde
Reichwalde im Traktoren-Fieber

Richard Bahlo probierte sich auch beim Walze ziehen aus.
Richard Bahlo probierte sich auch beim Walze ziehen aus. FOTO: Arlt Martina
Reichwalde. Viele hundert Besucher pilgern auf das Festgelände – rund 150 Teilnehmer vor Ort Von Martina Arlt

Jedes Jahr kommen Besucher und Organisatoren aus dem Staunen nicht heraus, wenn die Technik aus allen Himmelsrichtungen auf dem Festplatz in Reichwalde anrollt. Eine Woche lang richten die Reichwalder Schlepperfreunde und viele Helfer ihr Festgelände her. Dann ist Bubbatzfreund Siegfried Brose aus Schlagsdorf  bei Guben mit seinem Traktor zwei Tage Richtung Reichwalde unterwegs – bei einem Zwischenstopp. Die aktuelle Teilnehmerzahl des achten Traktoren- und Nutzfahrzeugtreffens war am Samstag jederzeit an der Eingangshütte in Reichwalde abzulesen. Bereits am Mittag waren es mehr als 150 Traktorenfreunde, die sich bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg machten. „Das Wetter haben wir bei Amazon bestellt. Das Highlight des Tages ist natürlich auch diesmal das Walze ziehen. Das Wichtigste dabei ist die richtige Gangwahl. Allein in Reichwalde gibt es mehr als 60 Traktoren. Doch etwa die Hälfte davon nehmen an unserem Wettbewerb teil. Für dieses Spektakel karrten wir mehr als 500 Tonnen Sand an“, so André Kulisch, der Vorsitzende der Schlepperfreunde Reichwalde mit 22 Mitgliedern.

Insgesamt wurden für die Besten 18 Pokale vergeben. In den sechs Klassen gingen sie als Sieger hervor: Peter Marko aus Reichwalde (1. Klasse – Eigenbau bis 10 PS); Bernd Mätzschke aus Klein Priebus (2. Klasse – von 10 bis 25 PS); Bernd Mätzschke aus Klein Priebus (3. Klasse – von 25 bis 40 PS); Max Gruhl aus Kreba-Neudorf (4. Klasse – von 40 bis 60 PS); Tom Lehmann aus Bohsdorf (5. Klasse – von 60 bis 90 PS) und Christian Kuhnke aus Nochten (6. Klasse – über 90 PS). Der Vorsitzende der Reichwalder Schlepperfreunde, André Kulisch, konnte diesmal nur die zweiten Plätze in zwei Klassen belegen. Als jüngste Teilnehmerin des Tages galt die 13-jährige Pia Kieschnick. Um auf Millimeter genau die Ergebnisse der Traktorenfreunde herauszufinden, wurde ein Entfernungsmesser eingesetzt.

Es ist der Spaß, der jedes Jahr hunderte Besucher zum Traktorentreffen lockt. Auf dem gesamten Festplatz gibt es noch weitere technische Raritäten zu bewundern. Markus Schmogrow aus Weißwasser stellte Motorgeräte, Forst- und Gartentechnik aus. „Seit vier Jahren sind wir in Reichwalde dabei. Es ist eine tolle Veranstaltung. Wir kommen gern hier her und stellen unsere nagelneue Technik aus“, so Mitarbeiter Niko Jahns.

Die Lohsaer Firma PLB demonstrierte die Hackschnitzelherstellung. Mucke und Weinhold Bau aus Kaschel reisten mit einer Sägespaltkombination an. Dietmar Kulisch gab Vorführungen mit dem Sägegatter. Die jüngsten Besucher hatten auf der großen Strohburg und beim Moppelfahren großen Spaß. „Zum zehnten Treckertreffen in zwei Jahren haben wir geplant, unser Event zwei Tage lang zu feiern“, so André Kulisch.