Etwa 400 Sänger und Sängerinnen präsentieren ihre musikalischen Qualitäten. Mit dem Lied “Freunde die ihr seid gekommen„ beginnt das gemeinsame Singen aller Chöre. Dicke Regentropfen klopfen während des Gesangs den Takt an die Fensterscheiben. Leider können die farbenfreudige Heide und die Herbstzeitlosen nur durchs Fenster angeschaut werden.

Boxbergs Bürgermeister Roland Trunsch meint: “Ich hätte Sie lieber bei Sonnenschein begrüßt, ich wünsche trotzdem viel Optimismus für den Tag.„ In seiner Rede unterstreicht er das große Interesse von kulturellen Veranstaltungen in der Region.

“Wir Sänger lassen uns auch bei schlechtem Wetter das Singen nicht nehmen„, so Lydia Ortelt , die Präsidentin des Ostsächsischen Chorverbandes. Sie freut sich, dass beim dritten Chorsingen zwei polnische Chören aus Zagan und Jelenia Gora dabei sind.

Lothar Lange kommt vom Männerchor Lohsa. Der Tenor war bei jedem Chortreffen in Nochten dabei. “Wir wollen auch einmal zeigen, was die wöchentlichen Proben wert sind und natürlich Vergleiche zu anderen Chören ziehen.„

“Die kalten Winde bliesen mir gerade ins Angesicht, der Hut flog mir vom Kopf...„, singen die Männer und Frauen vom Stadtchor Weißwasser und spielen somit aufs Wetter an.

“Es ist Herbst„, meint eine ermahnende Stimme aus der Ecke.

Das Besucherzentrum im Findlingspark in Nochten platzt aus den Nähten. 400 Sänger waren schließlich da, da ist der Platz für Besucher knapp bemessen.