ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Raubüberfall vorgetäuscht

Zittau. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat einen angeblichen Raubüberfall aufgeklärt, den es allerdings tatsächlich nie gegeben hat. Eine 60-Jährige hatte behauptet, am 3. pm/ni

Juli im Bereich des Karl-Liebknecht-Rings überfallen worden zu sein. Ein Mann habe ihr die Geldbörse mitsamt 500 Euro entwendet. Im Verlauf der Ermittlungen mehrten sich jedoch der Polizei zufolge Widersprüche in den Aussagen der Frau. Sie gab schließlich zu, die Geschichte erfunden zu haben. Nach ihren Angaben erhoffte sie sich offenbar eine Geldzahlung ihrer Versicherung. Die vormals Geschädigte ist nun selbst Tatverdächtige. Die Ermittlungen zum Verdacht des Vortäuschens einer Straftat und des Betruges dauern an.