ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:37 Uhr

Polizei
Randalierer verletzt zwei Polizisten in Görlitz

Görlitz. Ein 23-Jähriger hat in einer Klinik in Görlitz zwei Polizisten verletzt. Er hatte sich geweigert, eine Untersuchung an sich vornehmen zu lassen. Zuvor hatte er im Stadtgebiet randaliert. pm/ckx

Durch einen Bürger wurde über den Notruf bekannt, dass ein Mann am Freitagabend der vergangenen Woche auf der Landeskronstraße in Görlitz herumschreit und die Scheibe einer Hauseingangstür eingeschlagen hat. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte der 23-jährige Täter auf dem Brautwiesenplatz gestellt werden, teilt die Polizei am Sonntag mit.

Während seiner Kontrolle wurden bei ihm Betäubungsmittel aufgefunden. Da der Tatverdächtige augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln stand, machte sich der Einsatz eines Rettungswagens mit Notarzt erforderlich, hieß es in der Polizeimeldung weiter. Die anschließende Einlieferung in ein Görlitzer Krankenhaus war notwendig geworden und erfolgte mit Begleitung der Polizei.

Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung wehrte sich der 23-Jährige laut Polizeiangaben sehr heftig. Beamte haben sich bemüht, ihn vom tätlichen Angriff abzuhalten, wobei die Polizisten leichte Verletzungen davon trugen. Während der Aufnahme des Sachverhaltes wurde den Beamten durch weitere Zeugen mitgeteilt, dass der junge Mann auch noch über zwei PKW gelaufen sei. Beschädigt wurden diese dabei aber nicht.

Der Sachschaden an der zerstörten Haustürscheibe ist derzeit noch unbekannt, hieß es weiter. Gegen den Mann wird allerdings nun wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt, teilt die Polizei mit.