| 02:46 Uhr

Qualitätssiegel für Weißwasser

Krankenhaus Weißwasser
Krankenhaus Weißwasser FOTO: Gabi Nitsche (LR-WWR-RED-151)
Weißwasser. Das Kreiskrankenhaus Weißwasser hat jetzt bereits zum vierten Mal seit 2007 von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) den Titel "Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG" für Patienten mit Typ 2 Diabetes mellitus erhalten. Insgesamt gibt es in Deutschland davon 400 Einrichtungen, informiert das Krankenhaus. Gabi Nitsche

Die Zertifizierung ist ein "Qualitätssiegel". Um das zu erhalten, muss die Einrichtung Erfahrungen nachweisen. Dazu gehört zum Beispiel, pro Jahr 200 Menschen mit Diabetes Typ 2 leitliniengerecht behandelt zu haben. Diabetologin Dipl.-Med. Bärbel Zink, die langjährige Oberärztin der Inneren Abteilung im Kreiskrankenhaus Weißwasser, sagt, dass es oftmals viel mehr Patienten sind. "Wir schulen auch manchmal die Angehörigen." Die Ärztin erläutert: "Die Zertifizierung der DDG zeigt uns und unseren Patienten, dass unsere Behandlung in allen Bereichen - Therapie, Beratung und Schulung - den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht. Das bringt unseren Patienten Sicherheit und ist für uns und unser Team zugleich eine Anerkennung für die täglich zu leistende Arbeit."

Diabetes gilt als die Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland. Über sechs Millionen Menschen sind betroffen. Vor allem die Zahl der an Diabetes Typ 2 Erkrankten, steige in Deutschland rasant. Hinzu komme eine Dunkelziffer von angenommenen 2,5 Millionen Menschen.

Bärbel Zink betont: "Diabetes kann man zwar nicht im klassischen Sinne heilen, aber richtig eingestellt und mit entsprechender Schulung kann jeder Patient mit Diabetes gut und ohne große Einschränkungen leben. Dabei helfen wir." Diese Erkrankung verursacht häufig zunächst keine Beschwerden, führt unbehandelt für die Betroffenen jedoch zu ernsten Folgeerkrankungen. Denn ein erhöhter Blutzucker schädigt die kleinen und großen Gefäße. Es kann zu Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenleiden, Amputationen oder Erblindungen kommen. Circa 40 000 Amputationen werden pro Jahr in Deutschland durchgeführt. Durch eine gute medizinische Betreuung lassen sich diese Folgeerkrankungen vermeiden.