Auch in der ersten Einzelrunde gaben die Gastgeber den Ton an. Nur G. Siegel und U. Molch punkteten gegen Struczyk und Ziegler. Dadurch vergrößerte sich der Vorsprung der Görlitzer weiter (6:3). Danach lief es für die Krauschwitzer besser. Zwar unterlag R. Prothmann gegen die Nummer eins der Gastgeber, Ziebicki (7:3), danach gab es aber nur noch Siege der Spieler um Mannschaftsleiter G. Siegel. Besonders ihm war es zu verdanken, das sein Sextett mit einem 8:7 Vorsprung zum entscheidenden Doppel antreten konnte, denn er gewann in seinem zweiten Einzelspiel gegen Treutmann nach großem Kampf im fünften Satz mit 11:9. Im letzten Spiel des Tages wurde die große Aufholjagd des Krauschwitzer Sextetts fast noch mit einem Doppelpunktgewinn belohnt. Aber im Entscheidungsdoppel bezwang das erste Görlitzer Doppel G. Siegel/B. Schartel. Damit war die Punkteteilung perfekt. Was dieser Punktgewinn wert ist, wird sich zeigen.
Punkte für Krauschwitz: Gotthard Siegel (2,5), Ulli Molch (2), Bernhard Schartel (1,5), Mewes George, Lutz Marko (je 1).