(pm/rw) Besonderes ehrenamtliches und freiwilliges Engagement verdient besondere Anerkennung. Dafür wird es ab sofort jährlich den Engagement-Preis des Landkreises Görlitz geben. Er ist mit 15 000 Euro dotiert und wird gleichmäßig auf die fünf Planungsräume, in der Kreis untergliedert ist, verteilt. Gedacht ist er für Einzelpersonen oder Gruppen, die sich durch besonderes Engagement auszeichnen: besonders lange, besonders intensiv, für eine besondere Zielgruppe etc. Das gilt auch für neue Ideen, konkrete Projekte und Aktionen, die noch mehr Menschen für bürgerschaftliches Engagement gewinnen.

Hintergrund ist, dass der Freistaat Sachsen die Förderrichtlinie „Wir für Sachsen“ erweitert hat. So bekommt der Kreis Görlitz jährlich 100 000 Euro als kommunales Ehrenamts-Budget. Der Landkreis hat sich dafür entschieden, dieses Geld einzusetzen, um zum einen Unterstützungsstrukturen zur Weiterentwicklung freiwilligen Engagements zu schaffen und zum anderen mit einem Preis gute Ideen zu fördern.

Früher war klar – Ehrenamt gehört in den Verein. Heute kommen neue Formen dazu: Kurzfristige Hilfe bei einem Projekt, keine Bindung an eine Organisation, spontane Hilfe nach einem Aufruf im Internet. In vielen Vereinen findet parallel gerade ein Generationswechsel im Vorstand statt. Andere richten ihre Arbeit inhaltlich neu aus. Bei all dem haben die Ehrenamtlichen viele Fragen und suchen professionelle Unterstützung. Deshalb bauen beispielsweise die drei Mehrgenerationenhäuser in Rothenburg, Görlitz und Zittau ihr Angebot aus und richten Freiwilligenagenturen ein. Gleiches geschieht in Weißwasser beim Sozialen Netzwerk Lausitz und in Ebersbach-Neugersdorf beim Lebens(t)räume. Alle fünf Einrichtungen sind Anlaufstelle für aktive Ehrenamtliche, Infoquelle für Interessierte und Ansprechpartner für Vereine und Kommunen. Bisher waren die Angebote häufig nur am Stammsitz der Träger etabliert. Jetzt werden sie mit der zusätzlichen Finanzierung von jeweils bis zu 17 000 Euro in ihrem Planungsraum aktiv.

Konkrete Vorschläge und Bewerbungen mit einer kurzen Beschreibung der Tätigkeit können bis zum 31. Oktober per E-Mail an engagementpreis@kreis-gr.de gesendet werden. Zudem kann man sich auch bei einer der Freiwilligenagenturen oder beim Sozialplaner im Landratsamt unter Telefon 03581 663-2002 melden.

Im November wählen regionale Jurys aus allen Einsendungen einen oder mehrere Preisträger je Planungsraum aus. Der Preis wird am 5. Dezember, dem Tag des Ehrenamtes, vergeben.