ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Preiserhöhung im Hoyerswerdaer Zoo und Schloss verschoben

Hoyerswerda. . Die Erhöhung der Eintrittspreise für den Zoo und das Schloss in Hoyerswerda ist verschoben worden. Christiane Klein

"In den nächsten Wochen wird mit der neuen Bärenanlage ein wahres Highlight im Zoo entstehen. Erst mit Fertigstellung dieser Anlage möchten wir die Preisanpassungen durchführen", erklärte Carmen Lötsch, Geschäftsführerin der Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH am Montag auf eine RUNDSCHAU-Anfrage. Geplant war die Preiserhöhung eigentlich bereits für den 1. Juli.

Als Grund für die Erhöhung der Eintrittspreise nannte Lötsch den zu erwartenden Rückgang der Zoo-Förderung. Dennoch wolle man den Besuchern im Gegenzug einen Mehrwert bieten. "Aufgrund der bevorstehenden Kürzungen der Förderleistungen durch den Kulturraum-Oberlausitz und der Stadt Hoyerswerda, sind wir jedoch gezwungen, unsere eigenen Einnahmen deutlich zu erhöhen", erklärt die Zookultur-Chefin weiter. Das könne in erster Linie nur durch eine Veränderung der Eintrittspreise geschehen. Lötsch verweist allerdings darauf, dass man "im Vergleich zu anderen Zoos in einem absolut verträglichen Maß" bleibe. Nach der Anhebung soll das teuerste Tagesticket für Schloss und Zoo künftig fünf Euro im Sommer und 3,50 Euro im Winter kosten. Bisher zahlen Erwachsene 3,50 Euro.

Bei den Besucherzahlen liege man derzeit deutlich hinter den eigenen Erwartungen. "Noch fehlen uns knapp 10 000 Besucher im Vergleich zu den Vorjahren", so die Geschäftsführerin. Berücksichtigt werden müsse dabei allerdings, dass die Schulferien in diesem Jahr spät anfingen. Zudem sei das Wetter im Juni sehr wechselhaft gewesen. "Wir sind jedoch optimistisch, dass wir gerade in den Sommerferien viele Besucher begrüßen dürfen", so Carmen Lötsch.