ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:16 Uhr

Postleitzahlen-Disput in Groß Düben

Groß Düben. Im Gemeinderat Groß Düben ist ein Postleitzahlen-Disput entbrannt. Die Ortsteile Groß Düben und Halbendorf haben bisher unterschiedliche Postleitzahlen. ni

In der Vergangenheit ist es deshalb oft vorgekommen, dass Briefe nicht oder zu spät in Halbendorf zugestellt wurden.

Ortschafts- und Gemeinderäte wandten sich mit dem Problem an Bürgermeister Helmut Krautz. Nach Informationen der Post sah die in der Umbenennung einer Dorfstraße - die gibt es in beiden Ortsteilen - eine Lösungsmöglichkeit.

Da die Dorfstraße in Halbendorf weniger Anwohner hat, schlug Bürgermeister Krautz vor, dieser einen neuen Namen zu geben. Daraufhin habe es auch eine Beratung mit der Verwaltung gegeben, um Details abzusprechen, zum Beispiel Hausnummern. Doch die Halbendorfer Räte hatten sich dann entschieden, diese Änderung abzulehen.

Nach gründlicher Diskussion, so sagten diese, entschieden sie sich, die Sache langfristiger anzugehen und in diesem Zusammenhang auch das Problem „Edelstraße mit Stichstraßen“ anzupacken. „Wir wollen, dass alles durchdacht ist und niemand mehrmals zu den Ämtern muss, um sich umzumelden“, begründete Rainer Marusch und warb für Verständnis für die getroffene Entscheidung.

Denn für Bürgermeister Helmut Krautz war das ,Nein' aus Halbendorf eine nicht nachvollziehbare Entscheidung.

Und das hatte er jüngst auch im Amtsblatt so formuliert. Das wiederum sei für die Halbendorfer Räte nicht nachvollziehbar, betonte nun wiederum Helmut Kisza. Denn dem Bürgermeister seien die Gründe eigentlich bekannt gewesen, hieß es dazu in der jüngsten Sitzung des Groß Dübener Gemeinderates . In dieser war die gesamte Thematik noch einmal hochgkocht und dann ausdiskutiert worden. ni