ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Zwischenbilanz Haushalt 2018 in Groß Düben
Positve Etatentwicklung in Groß Düben in 2018

Groß Düben. Durch höhere Einnahmen bei der Einkommenssteuer steht die Gemeinde 2018 gut da. Von Christian Köhler

Über ein positives Zwischenergebnis in Sachen Haushalt 2018 hat Kämmerin Carmen Petrick die Räte in Groß Düben informiert. „Die gute Einkommenssteuer hat dazu wesentlich beigetragen“, erklärt sie während der jüngsten Ratssitzung. Denn insgesamt stehen Erträge von 1,389 Millionen Euro auf der Habenseite. Das sind 156 000 Euro mehr als ursprünglich kalkuliert. Demgegenüber stehen zum Stand 31. Oktober Ausgaben von 1,372 Millionen Euro – immerhin 24 600 Euro mehr als geplant. „Damit haben wir insgesamt ein positives Saldo von 92 900 Euro“, erklärt die Kämmerin der Verwaltungsgemeinschaft. Zumal die Gemeinde derzeit über liquide Mittel von gut 523 000 Euro verfügt. Diese allerdings werden noch abgeschmolzen, „da die Monate November und Dezember noch einzuarbeiten sind“, wie Carmen Petrick einschränkend erläutert. Sie geht davon aus, dass am Ende 362 700 Euro stehen. „Und das haben wir am Anfang des Jahres auch so kalkuliert“, informiert sie die Gemeinderäte abschließend.