Anett Quint und Wojtek Staniewski zeichneten sich für das Konzept dieses unterhaltsamen Nachmittags mit polnischen Kulturdarbietungen aus. „Die 26-jährige Polin Marta Glauer stellte Arbeiten von jungen Deutschen und Polen in der Fotoausstellung ,Polen beißt nicht!' zusammen, die das jeweils andere Land dokumentieren und nun einen Monat lang bei uns zu sehen sind“ , sagte Daniela Schlammer, verantwortlich für die Gestaltung von Ausstellungen in der Turmvilla Bad Muskau.
Die Besucher machten es sich zum Frühlingsfest für die ganze Familie im Garten der Turmvilla sowie des Restaurants O'leander so richtig gemütlich und ließen sich von musikalischen Rhythmen inspirieren. Doch bevor die 30-köpfige Mandolinen-Gruppe aus Leknica den musikalischen Part eröffnete, begrüßte Bad Muskaus Bürgermeister An dreas Bänder sowie der Landrat des polnischen Nachbarkreises alle Gäste auf das Herzlichste. Durch das Programm führte am Mikrofon Matthias Schmidt sowie Ewa Wieczorkowska. „Seit der Wende hat sich ja das Vereinsteam der Turmvilla der deutsch-polnischen Jugend- und Kulturarbeit verschrieben, natürlich immer austauschorientiert. So ist auch unser heutiger polnischer Frühling ein Bestandteil dieser Arbeit“ , so Burkhard Strelow von der Turmvilla. Die Stelzenläufer aus Szczecin waren auf dem Festgelände nicht zu übersehen. Seit fast fünf Jahren lernt auch die 45-jährige Krauschwitzerin Kerstin Cux die polnische Sprache und war auch am Sonntag zu Gast: „Diese deutsch-polnische Veranstaltung finde ich sehr interessant, wir lernen andere Rezepte aus dem Nachbarland kennen, aber auch andere Menschen und Kulturen, sehr schön.“ Die Mitarbeiter der Restauration O'leander stellten ihre neue Speisekarte mit polnischen Spezialitäten vor. Aber auch die polnischen Gäste zeigten am Sonntagnachmittag, wie Pierogis gebacken werden sowie Jäger-Bigos zubereitet wird.
Doch der Polnische Frühling hält noch bis zum 28. Mai in der Turmvilla an, wo es Kultur, Kunst und Kulinarisches von den polnischen Nachbarn zu erleben gibt. So gibt es am 7. Mai die KinoTheke aus Polen, vom 13. bis zum 15. Mai den Theaterworkshop für Kinder sowie am 15. Mai die Theateraufführung ebenfalls für die Jüngsten, um nur einige Höhepunkte zu nennen. (ma)