Am Mittwochnachmittag (17. Februar) ist ein Görlitzer Polizist zum Retter geworden und hat am Berzdorfer See gegen 14.30 Uhr eine Wildgans aus dem Eis befreit, informiert die Polizeidirektion Görlitz. Eine Spaziergängerin hatte das offenbar im Brucheis festgefrorene hilflose Tier gesehen und es gemeldet.
Polizisten entdeckten das Federvieh etwa zehn Meter entfernt vom Ufer der Strandpromenade. Nach kurzer Lagebeurteilung zögerten die Beamten nicht und funkten ins Revier: „Wir fahren jetzt Seil und Badehose holen.“

Hauptkommissar geht ins fünf Grad kalte Wasser

Kurze Zeit später begab sich der offensichtlich abgehärtete 44-jährige Polizeihauptkommissar Danilo Jander bei etwa fünf Grad Außentemperatur in das eiskalte Wasser und bahnte sich den Weg zu dem Getier.
Nach einem kurzen Kneippbad übergab er die gerettete Wildgans in die Obhut seiner Kollegin. Die Gans und ihr Retter wärmten sich im Anschluss auf. Das Tier erholte sich schnell und machte sich nach einer Nacht im Gewahrsam des Polizeirevieres wieder auf in die freie Wildbahn.