ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:00 Uhr

Polizeidirektion Görlitz
Polizisten in Görlitz lassen sich über die Schulter schauen

Görlitz. Beim Tag der offenen Tür können sich die Kinder in kleine Kommissare verwandeln. Und bei der Polizei spielt auch die Musik am 25. August.

Wie die Polizeidirektion Görlitz arbeitet, darin gibt sie Einblicke am Tag der offenen Tür am Samstag, 25. August. Die Besucher werden auf dem Direktionsgelände an der Conrad-Schiedt-Straße 2 zwischen 10 und 16 Uhr erwartet. Polizeipräsident Torsten Schultze: „Sie erwartet ein abwechslungsreiches Programm. So erhalten sie bei einer Führung durch die Direktion spannende Einblicke in die polizeiliche Arbeit.“

Dabei können die Besucher vom Eingang des Notrufs über den Einsatz der Streifenbeamten und der kriminaltechnischen Spezialisten bis zu den Gewahrsamszellen den Polizisten über die Schulter schauen. Außerdem zeigen die „tierischen Spürnasen“ ihre Fähigkeiten. Auch die Einsatzfahrzeuge sowie die Ausrüstung der Polizisten können sich die Gäste ansehen. Ebenso wird das Beratungsmobil der Polizeidirektion vor Ort sein. Die Fachberater informieren zu verschiedenen Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention.

Wer sich für eine Karriere bei der Polizei Sachsen interessiert, ist beim Tag der offenen Tür ebenfalls richtig. Mit Berufsberaterin Polizeioberkommissarin Maren Steudner können ganz praktisch die Eignung getestet und der Sporttest absolviert werden.

Darüber hinaus gibt’s auch Musik: Das Polizeiorchester präsentiert einen Ausschnitt aus seinem facettenreichen Repertoire. Auch die Kinder können sich laut Polizeidirektion auf den Tag freuen. Denn sie dürfen in kleine Uniformen schlüpfen und sich als Erinnerung auf einem Polizeimotorrad fotografieren lassen. Weitere Andenken an den Besuch bei der Polizei können sie an der Bastelstraße angefertigen.

Besonders freut sich Polizeipräsident Torsten Schultze darauf an diesem Tag mit Bürgern persönlich ins Gespräch zu kommen. Gelegenheit dazu wird es am Nachmittag geben.

(red/dh)