| 02:46 Uhr

Polizeibericht

Bei Glätte und Schnee ist Vorsicht angesagt.
Bei Glätte und Schnee ist Vorsicht angesagt. FOTO: Fotolia
Unfall nach Überholmanöver. Einem ungeduldigen 63-Jährigen ist am Samstagmorgen vermutlich das Fahrzeug des Winterdienstes zwischen Groß Düben und Schleife zu langsam gewesen. pm/ckx

Wie die Polizei mitteilt, setzte er auf dem Weg mit seinem Geländewagen zum Überholen an. "Doch selbst mit seinem robusten Fahrzeug konnte er nicht die physikalischen Gesetze außer Kraft setzen", erklärte ein Polizeisprecher. Der Mann verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Mit heftiger Wucht prallte er dann frontal gegen einen Baum. Der 63-Jährige musste schwer verletzt ins nahegelegene Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand laut Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden, den die Beamten auf mehr als 10 000 Euro schätzten.