Erpresser stellt sich. Ein 39-Jähriger hat sich am Samstag bei der Polizei in Weißwasser gemeldet und eine räuberische Erpressung, die er in Weißwasser verübt haben soll, gestanden. Offensichtlich holten den Mann das schlechte Gewissen und der Fahndungsdruck ein, so die Polizei. Erste Ermittlungen bestätigen die Aussagen des Mannes. Er soll in Weißwasser am 4. Dezember eine 59-Jährige auf dem Gehweg zwischen Boulevard, Schwimmhalle und Rosa-Luxemburg-Straße überfallen und Geld verlangt haben. Die Frau schrie um Hilfe. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und entfernte sich in Richtung Schweigstraße. Die 59-Jährige kam unverletzt und mit dem Schrecken davon, informierte die Polizei. Die Polizisten stellten nunmehr die Kleidung des Beschuldigten sicher. Die genauen Tatumstände ermittelt nun die Kriminalpolizei. red/ckx