(pm/ckx) In Bad Muskau ist ein 47-Jähriger am späten Montagabend bei einer Kontrolle der Polizei ins Netz gegangen. Wie diese mitteilt, kam bei der Überprüfung heraus, dass gegen den Mann ein nationaler Haftbefehl vorlag. Ein Drogenschnelltest wies außerdem auf die Einnahme von Amphe­taminen hin. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme zur Beweissicherung an. Der Verurteilte bezahlte den schuldigen Geldbetrag in Höhe von 2900 Euro und konnte so den Einzug in eine Justizvollzugsanstalt verhindern. Um eine Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln kam er allerdings nicht herum.