| 14:17 Uhr

Görlitz
Polizei stoppt illegalen Welpentransport

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagabend einen illegalen Hundetransport auf der A4 bei Görlitz gestoppt. 13 Welpen wurden in einer Kiste gefunden..
Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagabend einen illegalen Hundetransport auf der A4 bei Görlitz gestoppt. 13 Welpen wurden in einer Kiste gefunden.. FOTO: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Görlitz . Einen illegalen Welpentransport mit 13 Tieren hat die Bundespolizei bei Görlitz gestoppt. Zwölf Labradore und ein Beagle steckten in einer Holzkiste im Kofferraum eines Autos.

Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, wurden die Tiere am Donnerstagabend entdeckt. Bei einer Kontrolle auf der A4 seien in einem VW Sharan die 13 Hunde sichergestellt worden. Das Fahrzeug kam aus Polen, die Tiere sollten nach Oer-Erkenschwick in Nordrhein-Westfalen gebracht werden. Der Fahrer (30) erklärte, er transportiere die Hunde im Auftrag einer Bekannten.

Das Veterinäramt des Landkreises Görlitz habe umgehend Quarantäne für die Hundewelpen angeordnet. Gegen den 30 Jahre alten Fahrer sei Anzeige unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angeordnet worden, teilte die Bundespolizei weiter mit.

(dpa/bob)