(ckx) Die Polizei ist derzeit entlang der deutsch-polnischen Grenze mit einem Großaufgebot unterwegs. Hintergrund ist das Eindämmen der Eigentumskriminalität entlang der Ortschaften an der Neiße, informiert ein Polizeisprecher die RUNDSCHAU. Immer wieder sei es in den vergangenen Wochen zu Diebstählen gekommen. Spektakulär war vor einigen Wochen, als in Bad Muskau ein Arbeiter während seines Urlaubes seinen Bagger an sich vorüberfahren sah, als dieser in Richtung Polen unterweges war.