ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:49 Uhr

Polizei
Polizei klärt Brandserie in Görlitz auf

Görlitz. Auf das Konto eines 19-jährigen mutmaßlichen Brandstifters soll eine Vielzahl von Feuern gehen.

Die Polizei hat dank akribischer Tatortarbeit eine Brandserie im Görlitzer Stadtteil Weinhübel aufgeklärt. Wie sie am Dienstag mitteilt, setzten nach umfangreichen Ermittlungen die Kriminalisten das Puzzle aus ausgewerteten Spuren und Zeugenaussagen erfolgreich zusammen und überführten so einen 19 Jahre alten Tatverdächtigen. „Damit konfrontiert, räumte der Heranwachsende einen Großteil der Taten auch ein“, so Polizeisprecherin Katharina Korch. Auf das Konto des mutmaßlichen Brandstifters soll eine Vielzahl von Feuern im Zeitraum von Ende Mai bis Ende Juli vergangenen Jahres gehen. Er soll mehrere Gartenlauben sowie einige Mülltonnen in Brand gesteckt haben. In einem Fall zogen die Flammen auch eine Garage in Mitleidenschaft. Unterm Strich, entstand ein Schaden von mindestens 20 000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gehen weiter. „Darin gilt es zu prüfen, ob der 19-Jährige noch für weitere Straftaten verantwortlich ist“, so Katharina Korch.

(red/dh)