Dank der tatkräftigen Unterstützung zweier Mitarbeiterinnen eines Einkaufsmarktes haben Polizisten des örtlichen Reviers am Donnerstag, 10. Februar, einen räuberischen Dieb an der Lutherstraße in Weißwasser gestellt. Was war passiert?
Der 26-jährige Tatverdächtige nahm laut Pressestelle der Polizei ein Paar Wärmesohlen im Wert von sieben Euro aus dem Regal und wollte ohne zu bezahlen, den Markt verlassen. Das beobachtete eine 43-jährige Mitarbeiterin und stellte den Mann zur Rede. Dieser schrie und drohte der Frau Gewalt an. Schließlich schwang er sich auf sein Fahrrad und wollte flüchten. Das verhinderte die Mitarbeiterin und hielt das Rad fest. Daraufhin wurde der Mann rabiat und trat der Frau gegen die Rippen.
Polizeieinsatz in Weißwasser 38-jährige Frau greift Polizistin an

Weißwasser

Dieb ergreift die Flucht

Eine weitere 42-jährige Mitarbeiterin des Marktes eilte ihrer Kollegin zu Hilfe und hielt den Langfinger ebenfalls fest. Dabei kamen beide zu Fall und der räuberische Dieb flüchtete zu Fuß. Die Frauen wurden bei ihrem Eingreifen leicht verletzt. Dennoch verfolgten sie den Tatverdächtigen weiter zu Fuß, verständigten die Polizei und teilten fortlaufend den aktuellen Standort mit. Dabei beobachteten sie auch, wo sich der Dieb seinem gestohlenem Gut entledigte.
Kurz darauf klickten die Handschellen. Die Ordnungshüter nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Ein Drogentest reagierte positiv im Bereich der Amphetamine. Die Mitarbeiterinnen kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus.
Der Tatverdächtige verbrachte die Nacht im Gewahrsam der Polizei. Am Freitag, 11. Februar, führten ihn Beamte beim Haftrichter vor. Dieser schickte den Mann in Haft.
Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Blaulicht.