ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Polizei erwischt an der Grenze zwei Drogenkurierfahrten an einem Tag

Bautzen/Görlitz. Möglicherweise vier Drogenschmuggler sind am Sonntag im Drei-Länder-Eck erwischt worden. Das teilten die Staatsanwaltschaften Bautzen und Görlitz mit. red/js

In den Mittagsstunden wurden in der Ortslage Schöps bei zwei Görlitzern 130 Gramm Crystal und circa 500 Gramm Marihuana gefunden, das sie in Rozany erworben und über Ebersbach-Neugersdorf nach Deutschland gebracht hatten. Vor der Kontrolle hatten sie die Drogen aus dem Pkw-Fenster geworfen, so die Staatsanwaltschaft, die davon ausgeht, dass die beiden Verdächtigen zahlreiche Abnehmer in Görlitz mit Crystal, Marihuana und Haschisch versorgt haben. Als Zwischenlager gilt ein Gartenhaus in der Görlitzer Südstadt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten die Beschuldigten einen Teil ihres Lebensunterhaltes durch den Drogenhandel bestreiten. Ein Verdächtiger ist in Haft.

Auch in Sohland hat die Polizei am Sonntag zwei Männer aus dem Raum Bautzen erwischt, die abends "eine nicht geringe Menge Crystal bei sich versteckt" hatten, wie es hieß. Die Polizisten hatten die beiden männlichen Pkw-Insassen kontrolliert, beim Fahrer schlug ein Drogenschnelltest an, beim Beifahrer wurden 20,85 Gramm einer kristallinen Substanz gefunden, bei der es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Crystal handeln soll. Gegen einen Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.