ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Polizei
Polnischer Bürger nach Polen zurückgeschoben

Krauschwitz. Dem Mann war der Aufenthalt in Deutschland untersagt worden.

Am Dienstag hat die Bundespolizei in der Muskauer Straße in Krauschwitz die Personalien eines polnischen Bürgers kontrolliert. Ein paar Stunden später fand sich der Mann in Zgorzelec wieder, nachdem er zurückgeschoben worden war. Schließlich hätte sich der 35-Jährige nicht in Deutschland aufhalten dürfen. Nachweislich war er entgegen eines von der Ausländerbehörde Görlitz erlassenen Einreiseverbots ins Bundesgebiet gelangt. Die Behörde hatte in seinem Fall schon vor knapp drei Jahren den Verlust des Rechts auf Einreise und Aufenthalt festgestellt, teilt die Bundespolizei mit.

(pm/rw)