| 02:54 Uhr

Pokale für die Gablenzer Hundesportler

Die Gablenzer Hundesportler mit Detlef Kühn, 1. Vorsitzender des DVG Berlin-Brandenburg (4. v. l., stehend).
Die Gablenzer Hundesportler mit Detlef Kühn, 1. Vorsitzender des DVG Berlin-Brandenburg (4. v. l., stehend). FOTO: privat
Gablenz. Die Hundesportler aus Gablenz haben bei ihrer kürzlichen Vereinsprüfung das hohe Niveau ihrer Ausbildung einmal mehr unter Beweis gestellt. Acht von ihnen - darunter sechs Erststarter - traten mit ihren Vierbeinern bei der Begleithundprüfung an. Ingolf Tschätsch/igt1

Das erfreuliche Fazit: Alle acht haben diese Leistungsprobe bestanden, wie Britt Schubert, die 1. Vereinsvorsitzende, informierte. Für dieses hervorragende Abschneiden nahmen Slawomir Ufa, Daniel Graffunder, Dieter Köhler, Wilfried Nootny, Janine Förster, Doreen Sprejz, Patrick Schimmang und Frank Mühle die Glückwünsche entgegen.

Bei der Fährtenprüfung war nur einer am Start - Mike Scheil. Leider konnte sein Hund die Anforderungen nicht erfüllen, was am Ende "nicht bestanden" hieß. Die acht Mitglieder, die jetzt erfolgreich die Begleithundausbildung abgeschlossen haben, können laut Schubert nun auch in anderen Sparten Prüfungen absolvieren. Als Leistungsrichter fungierte Detlef Kühn, 1. Vorsitzender des Deutschen Verbandes der Gebrauchshundsportvereine (DVG) Berlin-Brandenburg. Prüfungsleiter war Dirk Brunzendorf, der Ausbildungswart des MV Gablenz.

Bei der Eröffnung der Veranstaltung entledigte sich Detlef Kühn einer angenehmen Aufgabe, indem er zwei Pokale an die Gablenzer übergab. Mit dem ersten wurde die 25-jährige Zugehörigkeit des Vereins zum DVG gewürdigt. Pokal Nummer zwei erhielten Schubert und Co. für ihre hervorragende Vereinsarbeit im Zusammenhang mit der Landesverbandsmeisterschaft IPO 3, die die Gablenzer 2015 ausgerichtet hatten. "Unser Verein wird sich im nächsten Jahr wieder für die Ausrichtung einer Landesverbandsmeisterschaft bewerben. Welche das sein wird, wissen wir noch nicht. Das wird mit den Mitgliedern noch besprochen", erklärte Britt Schubert.

Im übrigen, so die 1. Vorsitzende weiter, habe das Vereinsgelände einen neuen Hingucker bekommen. "Karsten Stöhr aus Daubitz hat unser Bild am Container fertiggestellt. Es zeigt zehn unserer Hunde. Für diese super Arbeit möchten wir dem Maler herzlich danken", so Britt Schubert.