ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Pötte für Döbern und den KSV

Weißwaasser.. Das 26. Hallenturnier von Grün-Weiß Weißwasser für D-Junioren am Sonnabend war sehr spannend. Durch die kurzfristige Absage von Süden Forst nahmen nur fünf Mannschaften den Kampf um den Turniersieg auf. (hjt)

Von Beginn an bestimmten die Gastgeber von Grün-Weiß und die Jungen vom SV Döbern das Geschehen. Sie gewannen ihre ersten beide Spiele und so musste der direkte Vergleich eine Vorentscheidung bringen. In einem spannenden Match trennte man sich 2:2 unentschieden. So musste die letzte Runde die Entscheidung bringen. Dabei gelang den Döbernern ein 2:1-Sieg gegen Schleife und damit mussten die Grün-Weißen gegen den KSV 90 mit 4 Toren Unterschied gewinnen. Das gelang trotz großer Bemühungen nicht, denn das Spiel endete 2:0. Damit hatte sich der SV Döbern den Pokal gesichert. Bester Torwart des Turniers wurde Paul Joern von Grün-Weiß, den besten Torsch&uum l;tzen mit fünf Treffern stellte der SV Döbern mit Sven Mettke.
Turnierendstand

 1. SV Döbern 8: 3 10
 2. Grün-Weiß Weißwasser 6: 2 10
 3. Lok Schleife 4: 5 4
 4. SpG Boxberg/Klitten 2: 6 3
 5. KSV 90 Weißwasser 1: 5 1


Am Sonntag stand das 10. Turnier der Alten Herren um den Wanderpokal der "Rohrnetz Beil GmbH" auf dem Programm. Auch hier gab es eine kurzfristige Absage des SV Süden Forst, so dass 7 Mannschaften im System jeder gegen jeden den Turniersieger ermittelten. Geprägt war dieses Turnier durch relativ wenige Tore, denn nur 25 wurden in den 21 Turnierspielen erzielt. Trotzdem ging es sehr spannend zu, denn viele Spiele waren sehr ausgeglichen. Den Turniersieg holte sich verdientermaßen die Mannschaft des KSV 90 Weißwasser, die im gesamten Turnierverlauf ohne Gegentor blieb und sich nur zwei Unentschieden gegen Reichwalde und Guben (jeweils 0:0) leistete. Gegen Grün-Weiß, Döbern und Bad Muskau gab es 1:0-Erfolge, Grün-Weiß II wurde mit 3:0 bezwungen.
Bester Spieler des Turniers wurde nach einer Abstimmung unter den Übungsleitern Thomas Nicko von Grün-Weiß, bester Torwart Heiko Stoll aus Guben. Den besten Torschützen stellte mit drei Treffern der KSV 90 mit Roland Rübesam und als ältester Spieler wurde Horst Kusch mit 65 Jahren geehrt.
Turnierendstand

 1. KSV 90 Weißwasser 6: 0 14
 2. SV Döbern 5: 3 10
 3. Grün-Weiß Weißwasser 6: 4 8
 4. Reichwalde 48 3: 3 8
 5. Rot-Weiß Bad Muskau 2: 4 7
 6. FC Guben 1: 3 6
 7. Grün-Weiß Weißwasser II 2: 8 4