| 02:47 Uhr

Planer aktualisieren Schulbau-Kosten

Schleife. Das Planungsbüro Bauconzept GmbH Lichtenstein aktualisiert derzeit die Entwurfsplanung für den neuen deutsch-sorbischen Schulkomplex in Schleife. Außerdem wird die Genehmigungsplanung für die Zweifeld-Sporthalle zu Papier gebracht, berichtete Amtsleiter Steffen Seidlich am Dienstagabend während der Gemeinderatssitzung. Gabriela Nitsche

Noch in diesem Monat soll die aktualisierte Kostenberechnung vorgelegt werden. Basis für diese sind, so Seidlich, die Preise 2016.

Mit den Erschließungsträgern, was Strom und so weiter angeht, wurden die Absprachen vorgenommen. Die entsprechenden Planungen liegen digital vor und können von den Gemeinderäten eingesehen werden, bot Seidlich diesen an.

Außerdem wolle Schleife das vorhandene Inventar in der Oberschule, Grundschule, im Hort und in der Turnhalle sichten. Das mit dem Ziel, Kosten für Neuanschaffungen zu optimieren. Der Generalplaner habe pauschal vorgeschlagen, 30 Prozent davon zu übernehmen, berichtete der Amtsleiter. Das wolle die Gemeinde nicht, sondern sich ein eigenes Bild machen und den Zustand prüfen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Der neue Schulkomplex in Schleife darf maximal 24 Millionen Euro kosten. Diese Obergrenze hatte die Mehrheit des Gemeinderates im Juni vor der Sommerpause beschlossen. Ebenso legte der Rat nach heftiger Debatte fest, dass statt einer Dreifeld- eine Zweifeld-Sporthalle gebaut wird, dass das Schulgebäude kein Passivhaus werden soll und dass ein Caterer eigene Ausstattung für die genutzte Schulküche mitbringt.