„Das Winterwetter herrscht ja bereits schon einige Tage. Da haben sich die Kraftfahrer bereits auf die neue Situation eingestellt. Deshalb sind im PD-Bereich auch keine schweren Unfälle oder andere erhebliche Störungen des Straßenverkehrs aufgetreten. Das eigentliche Problem ist, wenn ein plötzlicher Wetterumschwung kommt, auf den keiner vorbereitet ist“ , so Pressesprecher Uwe Horbaschk gestern Vormittag zur RUNDSCHAU.
Außerdem: Laut Horbaschk scheinen die Autofahrer insgesamt vorbildlicher geworden zu sein.
„Mittlerweile hat die Mehrheit Winterausrüstung an Bord. Auch fehlende Winterreifen sind kein Thema mehr.“ Es habe sich auch herumgesprochen, dass derjenige, der mit Sommerreifen einen Unfall verschuldet, seinen Versicherungsschutz riskiert. Selbst bei nicht verschuldeten Unfällen müsse ein Teil der Schuld übernommen werden.