ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:37 Uhr

Naturkundliche Exkursion
Pionierart steht im Fokus einer Exkursion in Bärwalde

Zu einer naturkundlichen Exkursion zu den Laichplätzen der Kreuzkröte lädt das Museum der Westlausitz für Samstag nch Bärwalde ein.
Zu einer naturkundlichen Exkursion zu den Laichplätzen der Kreuzkröte lädt das Museum der Westlausitz für Samstag nch Bärwalde ein. FOTO: Uwe Prokoph
Bärwalde. Die Tour führt zu den Laichplätzen der Kreuzkröte.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Amphibios – vom Wunder der Verwandlung“ lädt das Museum der Westlausitz Kamenz für Samstag, 14. Juli, 10 Uhr, zu einer Amphibienexkursion nach Bärwalde ein. Schwerpunkt der Exkursion ist die Kreuzkröte. Sie ist eine Pionierart, die neu entstandene Kleingewässer in offenen Landschaften oft als erste Amphibienart besiedelt, heißt es dazu in einer Mitteilung des Museums. Die lauten nächtlichen Rufe der Männchen helfen ihnen, die Weibchen zu diesen Tümpeln zu locken. Diese sind oft frei von Pflanzen und trocknen in den Sommermonaten nicht selten wieder aus. Deshalb erfolgt die Verwandlung von der Larve zur fertigen Kröte in ungewöhnlich kurzer Zeit.

In der Oberlausitz ist die Kreuzkröte in den sandigen Heiden und Tagebaufolgelandschaften im Norden zu finden. Letztere sollen Ziel der etwa dreistündigen Exkursion sein, die von Herbert Schnabel vom Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft geleitet wird. Ein Unkostenbeitrag von fünf Euro für Erwachsene und ermäßigt drei Euro wird erhoben. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung unter 03578 78830 bekannt gegeben.