ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:05 Uhr

Strukturwandel in der Lausitz
Diskussion: Ohne Kohle keine Perspektive?

Weißwasser. Unter anderem werden Einschätzungen zu den Auswirkungen des Kohleabbaus beziehungsweise eines Abbaustopps zur Diskussion gestellt.

Kohle gilt in Sachsen als strategische Ressource, die Energiesicherheit schafft und wirtschaftliche Stabilität garantiert. Doch welche Perspektiven kann die Kohle vor dem Hintergrund eines steten Ausbaus erneuerbarer Energien, dramatischer Umweltschäden und nicht zuletzt des sich verschärfenden Klimawandels noch bieten? Der BUND Sachsen, die Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage und die Heinrich-Böll-Stiftung wollen am Montag, 5. November, dazu ins Gespräch kommen. Nach einer Vorstellung des aktuellen Kohleatlas Sachsen durch David Greve, BUND Sachsen, stellen sich drei Experten ab 18 Uhr in der Stadtbibliothek von Weißwasser den Fragen der Bürger. Das sind: Gerd Lippold, klima- und energiepolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Henry Schürmann, Bildungsreferent bei Misereor, und Herr Zink von der Agentur für Arbeit.

(pm/rw)