ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:19 Uhr

Sommer-, Sport- und Parkfest
Knappenroder siegt mit einem Flutopfer

Der Sieger des Oldtimertreffens: Horst Müller aus Kanneprode mit seinem Berliner Roller.
Der Sieger des Oldtimertreffens: Horst Müller aus Kanneprode mit seinem Berliner Roller. FOTO: Arlt Martina
Kreba-Neudorf. Erneut sind Tausende zum großen Kreba-Neudorfer fest geströmt. Horst Müller kam mit seinem Berliner Roller zum Oldtimertreffen. Überdimensionale Bälle ließen Kinderaugen leuchten. Von Martina Arlt

Einmal im Jahr verwandelt sich der Schlosspark in Kreba-Neudorf in eine Festmeile mit vielen sportlichen und kulturellen Highlights. Dann setzen die SG Kreba-Neudorf unter Regie von Antje Wierick und die Gemeinde mit Bürgermeister Dirk Naumburger alles daran, dass das Sommer-, Sport- und Parkfest zu einem Erlebnis wird. Dessen 71. Auflage ist nun am Wochenende über die Bühne gegangen. Tausende Besucher strömen auf das Festgelände und verbrachten gemütliche Stunden.

„Bereits am Freitagabend marschierten die 130 Mitwirkenden zur großen Tanzshow zu der Musik „Zug der Wandervögel“ auf unserem Sportplatz ein. Dann bekommen die original Kreb’schen immer Gänsehaut“, ezählt Reiner Preuß vom Organisationsteam. „In diesem Jahr waren sechs Tanzgruppen beteiligt, die für eine Dreiviertelstunde ein tolles Programm zeigten. Freitag ist es eine Art Generalprobe. Am Sonntagnachmittag präsentieren sie dann noch einmal ihre einzigartige Tanzshow auf dem grünen Rasen. Das alles stand in diesem Jahr unter dem Motto ,Die zauberhafte Welt der Disneyfilme’ und endete in einem großen Finale. Dafür gibt es im Dorf ein großes Team von Schneiderinnen, die in diesem Jahr auch alle Kostüme aufwendig neu kreierten und nähten.“

Der Abend versprach einen musikalischen Cocktail mit Lectrixx, Halbsteiv und den Hot Bananas. „Crazy in Love – Geheimes Verlangen“ hieß es zum Nachttanz am Freitagabend. Als Moderatoren gingen am Wochenende Lutz Peuthert und Heidi Schönwälder in die Spur.

Die Kinderaugen leuchteten, als sie die großen Spielmöglichkeiten auf dem Platz entdeckten. Die Mitarbeiter vom Kinderland Böhm waren mit dem Piratenschiff und der Monsterkugelhindernisbahn gekommen. Schlange standen die Kinder am Stand von Jogi, der die Aquabälle auf dem Schwarzen Schöps rangierte. Denn die farbigen Kugeln sind immer wieder der Renner unter den Spielgeräten. Clown Retzi verzauberte das kleine Publikum auf dem Festgelände.

Die Fußballfreunde ließen sich auch bei tropischen Temperaturen von ihrem sportlichen Einsatz nicht abhalten. Es kämpften mehrere Mannschaften, auch Fußballer aus der polnischen Partnergemeinde. Olaf Kommol von „Photo Historica“ lud zu Foto-Impressionen mit Barockkleidern in den Schlosspark ein.

Den Hut für das dritte Zweiradoldtimertreffen setzten sich Christian Mirle, Sindy Reck, André Ullrich und Manuel Zaplata auf. 45 Teilnehmer kamen mit ihren „Zweirad-Schönheiten“. Als Sieger des Treffens ging der 79-jährige Horst Müller aus Knappenrode mit seinem Berliner Roller und Hänger hervor: „Dieses Gefährt ist ein Hochwasseropfer und war bis oben mit Schlamm bedeckt. Es ist vom Kumpel und ich habe es seit 2008. Es ist sozusagen ein Riesaer Flutopfer, das ich wieder aufgemotzt habe. 2010 habe ich es neu zugelassen“, so der gelernte Kfz-Schlosser.

Am späten Samstagnachmittag gaben alle Teilnehmer so richtig Gas und starteten zum Oldtimercorso. Nach einer Sportplatzrunde ging es in Richtung Klitten, Dürrbach und Reichwalde.

Die Sängerin Nicci Sander und Dance Attack Weißwasser gestalteten die Abend-Show „Kessel Buntes – Regional“.

Am Sonntag wurde Stargast Linda Hesse auf der großen Bühne von vielen Fans in Kreba-Neudorf erwartet. Das Fest ging mit einer Skateboardshow, mit dem Fallschirmspringen, mit dem Alphornblasen „Lausitzer Hangfichten“ und einem musiksynchronen Feuerwerk am Abend zu Ende.

Auf der Monsterkugelhindernisbahn hatten die jüngeren Festbesucher ihren Spaß.
Auf der Monsterkugelhindernisbahn hatten die jüngeren Festbesucher ihren Spaß. FOTO: Arlt Martina