| 02:49 Uhr

Papa sprintet zur Tochter-Geburt

Die Eltern Lisa Langner und Sebastian Sieger aus Weißwasser mit ihrem zweiten Kind namens Judy Carolin Langner.
Die Eltern Lisa Langner und Sebastian Sieger aus Weißwasser mit ihrem zweiten Kind namens Judy Carolin Langner. FOTO: mat1
Weißwasser. Die kleine Judy Carolin Langner hat mit drei Tagen Verspätung am 10. Oktober um 7.01 Uhr mit einem Gewicht von 3380 Gramm und einer Größe von 49 Zentimetern im Krankenhaus Weißwasser das Licht der Welt erblickt. Martina Arlt / mat1

Für Papa Sebastian Sieger aus Weißwasser ging die Woche schon recht turbulent zu, denn er wollte die Geburt seines zweiten Kindes nicht verpassen. "Früh habe ich noch unsere zweijährige Tochter Kim Joleen in den Kindergarten Regenbogen gebracht. Doch dann musste ich schon Marathonlauf einlegen, um zum großen Ereignis der Familie vor Ort im Krankenhaus zu sein. Ich hatte es zehn Minuten vorher geschafft, da kam mein Kreislauf schon etwas ins Wanken", sagt der 26-Jährige.

Die kleine Judy Carolin Langner wurde mit drei Tagen Verspätung am 10. Oktober um 7.01 Uhr im Krankenhaus Weißwasser geboren. Dabei wog sie 3380 Gramm bei einer Größe von 49 Zentimetern. "Nun hat unsere Tochter Judy mit meiner elfjährigen Schwester Darleen immer zusammen Geburtstag", verriet Mutti Lisa Langner.

"Auf den Namen Judy bin ich im Namensbuch aufmerksam geworden. Ein Doppelname sollte es schon sein, das finde ich schön. Als zweites Kind hätte ich auch gern einen Jungen gehabt, egal, Hauptsache gesund", sagt die 23-Jährige. Freunde und Arbeitskollegen wurden schnell über die Ankunft des Babys informiert. So kam Freundin Madlen Riedel bereits zu Besuch ins Krankenhaus, um sich das kleine Mädel anzuschauen. Sie brachte als kleines Präsent ein Schmusetuch für Judy Carolin mit.

"Zwei Kinder haben wir jetzt, das wird auch so bleiben. Ich persönlich habe noch sechs Geschwister. Für meine Mutti Elke ist unser Baby nun das 20. Enkelkind. Eine kleine Pullerparty wird es geben", sagt Papa Sebastian. Für die Großeltern der jungen Mutti, Annett Hiecke und Steffen Langner, ist Judy nun das dritte Enkelkind.

Lisa Langner hat den Beruf einer Erzieherin erlernt und stammt aus Bautzen. Ihren Sebastian aus Weißkeißel-Haide, von Beruf Pflegehelfer, hat sie über Freunde kennengelernt. Für ein Jahr geht die junge Mutter nun in die Babyzeit, dann soll Judy im "Regenbogen" betreut werden.

Im August 2016 war die Familie in eine Vier-Raum-Wohnung gezogen. Wenn die Mädchen etwas größer geworden sind, soll jedes ein Kinderzimmer bekommen. "Die Zimmer gestalteten wir in den Farben Lila und Weiß. Die Kinder sollen sich dort wohlfühlen. Auch dekoriert haben wir sie schön", sagt Lisa Langner.

In der Freizeit hält sich die Familie gern in der Natur auf. Es geht auch mal zum Pommesessen, da es zum Lieblingsgericht der älteren Tochter gehört. Kim Joleen geht neuerdings auch zum Schnuppertanzen in die Tanzschule Weisse.