ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:01 Uhr

Packendes Wochendderby steht jetzt in Niesky an

Sebastian Schenk (l.) will auch gegen Niesky punkten.
Sebastian Schenk (l.) will auch gegen Niesky punkten. FOTO: Theresa Loos/tls1
Am Sonnabend, 30. November (14 Uhr), kommt es zum Landkreisderby zwischen Gastgeber FV Eintracht Niesky und den Rot-Weiß-Kickern aus der Parkstadt. Für Spannung ist also gesorgt. Holger Zimpel / hgz1

Bezirksliga. Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr für Niesky als Aufsteiger ist die Erwartungshaltung für die laufende Meisterschaft 2013/2014 bei den Gastgebern hoch angesetzt. Umso enttäuschender ist derzeit das Abschneiden einen Spieltag vor Beendigung der Hinrunde. Dies gipfelte darin, dass Eintracht-Trainer Horst Rau seinen Rücktritt erklärte. Die Amtsübernahme von Nachfolger Uwe Kuhl erfolgte auch nicht reibungslos. Doch die Umstellungen im Mannschaftsgefüge, die Neutrainer Kuhl vorgenommen hatte, scheinen nun zu greifen. Die Rot-Weißen dürften damit gewarnt sein, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Eintracht hat genügend Potenzial, mit jeder Mannschaft der Staffel Ost mitzuhalten. Die Rot-Weißen werden bis auf Mateusz Zebrowski mit ihrem stärksten Aufgebot nach Niesky reisen. Einen Punkt will die Pücklerelf gern mitnehmen. Ein Sieg, der gleichzeitig die Herbstmeisterschaft bedeutet, würde der besten Hinrunde der Muskauer Bezirksliga-Geschichte die Krone aufsetzen.