Die Beschäftigung mit Oldtimern ist ein einziges Netzwerken. Da kennt einer einen, der einen kennt. Da kommt man auf verschiedenen Veranstaltungen der Regionen ins Gespräch. Haste schon gehört, da musste auch mal hinfahren, heißt es dann. Oder wusstest du schon, was Meier, Müller, Schulze so an besonderen Schätzchen in der Garage zu stehen haben.
Nur gut, dass sich Robert Noack so gut auf dieses Metier versteht. Für die vierte Auflage der Insel Classic in Uhyst, die am 13. und 14. August stattfindet, ist das durchaus fruchtbar. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr das größte Event im Spreeort sein und alle Beteiligten freuen sich trotz der Arbeit, die dafür ansteht, dass sie stattfinden kann. 2015 wurde die Insel Classic, damals noch im Rahmen der Transnaturale am Bärwalder See, aus der Taufe gehoben.

Event in Uhyst war schon für 2021 geplant

Alle zwei Jahre stattfindend, wäre eigentlich schon 2021 Oldtimer-Zeit gewesen. „Die ersten Autos hatten sich bereits dafür angemeldet. Im Frühjahr haben wir uns aber bereits entschieden, das Ganze abzusagen“, so Robert Noack, der in seinem Heimatort Uhyst noch sehr verwurzelt ist. Wer hätte auf der Spreeinsel und dem angrenzenden Gelände überprüfen wollen, ob das mit dem Hygienekonzept klappt. „Oldtimer gucken mit Abstand, das macht doch keinen Spaß“, sagt Noack. Die Verschiebung habe aber auch ihr Gutes: Nun findet das Event in den geraden Jahreszahlen satt. „Das klingt irgendwie besser“, findet Noack.
50 bis 60 Helfer packen mit an, damit die Spreeinsel bereit ist für die historischen Schönheiten auf vier oder zwei Rädern. Dorfclub samt Vereinen im Ort stemmen die Veranstaltung gemeinsam. Vieles ist schließlich vorzubereiten, damit an den zwei Tagen alles klappt. Reichen die Stromanschlüsse? Wie viel Kuchen wird gebraucht? Sind genügend Bratwürste vorbestellt? Welche Bowlen wollen wir ansetzen? Für die Bewirtung legen sich zum Beispiel auch die Vereine ins Zeug. Weitere Versorger sind bestellt. Auf einen ist Robert Noack selbst sehr gespannt. Die Pommes werden nämlich in einer ehemaligen Einsatzzentrale zubereitet, die zu NVA-Zeiten genutzt worden ist. Also ganz Oldtimer-gerecht.
Aber auf was können sich die Gäste denn besonders freuen? Über 800 Klassiker gehen an beiden Tagen im Volkspark Uhyst und vor dem Barockschloss an den Start. Die Oldtimer präsentieren sich je nach Herkunftsland in verschiedenen „Oldtimerwelten“. „Zu bestaunen sind beispielsweise Raritäten wie die extravagante Corvette C1 von 1959, ein bildschöner Volkswagen T1 Samba-Bus mit Anhänger und ein Rolls-Royce Phantom von 1925“, erklärt Robert Noack nach dem Blick auf die Anmeldungen. Was noch so anrollt, da muss er sich selbst überraschen lassen. Denn auch ohne Anmeldung kann man Uhyst mit dem Oldtimer ansteuern. Ein Plätzchen werde am Schloss gefunden.

Rahmenprogramm in Uhyst mit Musik und Tanz

Auf die Gäste wartet aber auch ein Rahmenprogramm. So heißt es wieder „show and shine“ der liebevoll gepflegten Vehikel und die Prämierung des schönsten Fahrzeugs je Jahrzehnt. Für Live-Musik sorgen „Toms Daddy“ und die „FB Band“. Und die Uhyster Funkengarde übt wie verrückt, um auftreten zu können. Für die kleinen Oldtimerfans gibt es eine altersgerechte Spiel-, Bastel- und Hüpfstraße.
Jede Insel Classic sollte möglichst noch ein besonderes Schmeckerchen bekommen. In diesem Jahr wird es um den Motorsport auf zwei Rädern gehen. Mit Martin Riedel reist der Europameister aus Neukirch an. „Eine Woche zuvor ist der noch beim Bergrennen in Lückendorf angetreten“, weiß Robert Noack. Riedel wird mehrere Rennmotorräder mitbringen. Zudem kommen seine Sponsoren aus Cottbus auch und bringen historische Harleys mit.
Robert Noack ist sich auf jeden Fall sich. „Es wird viel zu gucken geben.“

Wo geparkt werden kann

Wer mit dem Pkw nach Uhyst zur Insel Classic kommt, sollte den Dorfkern meiden. „In Richtung Bärwalder See ist ein kostenfreier Parkplatz ausgeschildert“, so Robert Noack. Von dem gelangt man zu Fuß gut über das Wehr auf die Spreeinsel.
Der Eintritt für die Insel Classic kostet pro Person fünf Euro. Kinder bis 14 Jahre sind vom Eintritt befreit.
Am Sonntag, 14. August, startet um 14.30 Uhr die Oldtimerausfahrt um den Bärwalder See. Es geht über Klitten nach Boxberg und wieder nach Uhyst.
Ebenfalls am Sonntag findet ab 10 Uhr ein Lausitzer Antikmarkt vor dem Schloss statt. Dort wird unter anderem der Förderverein Adelspädagogium Dannenberghaus vertreten sein, um Schätzchen für den guten Zweck an die Frau oder den Mann zu bringen. Der Markt ist bis 16 Uhr geplant.