| 02:48 Uhr

Oberbürgermeister-Wahl in Weißwasser

Weißwasser. Neben der Bundestagswahl sind die Weißwasseraner Bürger am 24. September aufgerufen, über den Mann abzustimmen, der die Geschicke der Stadt in den nächsten sieben Jahren lenken und leiten soll. rw

Zwei Kandidaten stellen sich zur Wahl.

Es sind Amtsinhaber Torsten Pötzsch (Klartext) und Stadtkämmerer Rico Jung (parteilos). Der Gemeindewahlausschuss hatte beide Wahlvorschläge geprüft und sie zugelassen. Das wurde auch im Amtsblatt der Großen Kreisstadt am 1. September öffentlich bekannt gemacht.

Am 24. September laufen alle Fäden, sprich die Meldungen aus den einzelnen Wahllokalen, im Ratssaal von Weißwasser zusammen. Dort gab es am 26. September 2010 nach 18 Uhr ein banges Warten. Es war das Datum der Neuwahl, weil sich beim ersten Wahlgang keine entsprechende Mehrheit abgezeichnet hatte. Am Ende lag Torsten Pötzsch mit 54,3 Prozent vorn. Er löste den damaligen Amtsinhaber Hartwig Rauh (parteilos) ab. Die Wahlbeteiligung hatte beim zweiten Urnengang bei 40,8 Prozent der Stimmen gelegen.

Weißwasser ist in acht Wahlbezirke aufgeteilt. Die entsprechenden Wahllokale sind alle barrierefrei. Darauf macht die Stadtverwaltung aufmerksam. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Jeder Wähler hat eine Stimme.