| 02:52 Uhr

Oberbürgermeister nimmt KV in die Pflicht

Weißwasser. Das Thema Ärztemangel in Weißwasser zieht sich wie ein roter Faden seit Monaten durch den Terminkalender von Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext). Die aktuelle Situation fordere zeitnah eine Lösung, so der OB. Gabriela Nitsche

Denn: "Nach Informationen aus dem Gesundheitsdezernat im Landratsamt gibt es in Weißwasser derzeit etwa 1500 Patienten, die keinen Hausarzt mehr haben." Gemeinsam mit der Dezernentin, den Krankenhaus-Geschäftsführern und engagierten Ärzten aus Weißwasser seien der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Sachsen Ideen unterbreitet worden, wie das Problem gelöst werden könnte. "Ich sehe die KV in der Pflicht, auf diese Vorschläge einzugehen und eine positive Entscheidung zugunsten der betroffenen Patienten zu treffen", betont Pötzsch auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Besonders akut ist der Hausarztmangel, weil innerhalb weniger Wochen drei Praxen von niedergelassenen Hausärzten geschlossen wurden. Nachfolger fanden sich nicht.