Für Martin K.* ist es absurd, was sich für Diskussionen um ihn ranken. „Ich brauche keine Hilfe und will in Ruhe gelassen werden“, sagt er. Er sei tief abgerutscht, wolle nicht auf „Staatskosten leben“. Es sei seine freie Entscheidung, so zu leben. Von der Stadt und dem Oberbürgermeister ...