(ckx) Auf die Frage, ob OB-Kandidat und Stadtkämmerer Rico Jung das Urteil des Verwaltungsgerichtes Dresden akzeptiert, sagt er: „Ich warte die Urteilsbegründung des Verwaltungsgerichtes ab. Danach werde ich entscheiden, ob ich gegen dieses Urteil in Berufung gehe.“ Sowohl der Landkreis Görlitz – er hatte den Widerspruch zur Oberbürgermeisterwahl von Rico Jung abgewiesen – als auch das Verwaltungsgericht haben keine unzulässige Wahlbeeinflussung durch Amtsinhaber Torsten Pötzsch (Klartext) erkannt. Diese nämlich will Rico Jung bei der Wahl im September 2017 in Weißwasser erkannt haben. Unter anderem geht es um die Frage, ob Amtspersonen in einem Wahlflyer von Torsten Pötzsch sich hätten äußern dürfen. Das Gericht meint ja, weil sie sich als Privatpersonen geäußert haben. „Ich werde meine Entscheidung – egal wie diese aussehen wird – begründen“, so Jung. Er hatte gegen Torsten Pötzsch die Wahl knapp verloren.